Pflegekurs Demenz / Soest 2017 | www.kompetenzzentren-gia.de

Pflegekurs Demenz in Soest 2017

Kostenlose Schulung für gehörlose pflegende Angehörige erfolgreich

Kostenloser Pflegekurs Demenz für gehörlose Angehörige in Soest

Am Sa, 25.03. und So, 26.03.2017 war das GIA Kompetenzzentrum Essen in Soest zu Gast. Anke Dieberg und Andrea Huckemeier informierten in Gebärdensprache zum Thema Demenz. Zu dem kostenlosen Pflegekurs kamen 36 gehörlose pflegende Angehörige.

Der Kurs wurde über das GIA Kompetenzzentrum organisiert in Kooperation mit der AOK Rheinland/Hamburg, der Hörbehindertenberatung Soest sowie der Selbsthilfe gehörloser Menschen in Soest.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde gab es eine Einführung zum Thema Demenz, Informationen über die Krankheit, Anzeichen, Symptome und Ursachen, Demenzformen sowie die Möglichkeiten der Diagnostik bei gehörlosen Menschen.

Schwerpunkt des Kurses war die Kommunikation mit Menschen mit Demenz, vor allem in Konfliktsituationen. Die Teilnehmer sollten zuerst selbst überlegen: was ist schwer im Umgang mit Menschen mit Demenz? Wie kann ich gut mit Menschen mit Demenz kommunizieren? Es wurden dann mit Beispielen aus der Praxis verschiedene Situationen konkret besprochen. Den Teilnehmern wurde klar: Menschen mit Demenz denken mit dem Herz - sie sind Gefühls-Weltmeister!

Weitere Themen waren dann Möglichkeiten der Beschäftigung/Aktivierung und Gestaltung der Umgebung/Wohnumfeld. Gemeinsam mit den Teilnehmern wurde dann überlegt, wen Angehörige ansprechen können, wenn sie Hilfe brauchen: hier wurden z.B. Familie, Freunde, Verein, Beratungsstelle, Arzt, Pflegedienst genannt. Das Kompetenzzentrum informierte weiterhin über Entlastungs- und Hilfs-Angebote über die Pflegeversicherung. Wichtig aber immer: Beratung in Gebärdensprache!

Nach einem gemeinsamen Mittagessen gab es jeweils eine kleine Bewegungsübung: dann waren alle wieder wach! Auch das Thema Vorsorge wurde besprochen. Neben grundlegenden Informationen über Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Bestattungsvorsorge und Patientenverfügung sollte jeder Teilnehmer für sich überlegen, wie und wo er in Zukunft gern leben möchte. Es wurde deutlich, wie unterschiedlich Vorstellungen, Wünsche und Bedürfnisse sein können. Ganz wichtig an zu diesem Thema: Über eigene Sorgen und Wünsche für die Zukunft sprechen!

Zum Schluss haben die Teilnehmer überlegt: Was macht mich stark? Was gibt mir Kraft? Was tut mir gut? Mit diesen positiven Gedanken ging der Kurs nach einem durchweg positiven Feedback zu Ende.

Ein lebendiger Pflegekurs mit hoch motivierten Teilnehmern, vielen Fragen und Diskussionen und intensivem Austausch - ein voller Erfolg!

Herzlichen Dank an dieser Stelle an Gabriela Bier für die gute Zusammenarbeit!


Impressionen vom Pflegekurs Demenz in Soest 2017

  • Hier gibt es leider kein DGS-Video